Interview mit dem Geschäftsführer Torsten Hessler von der Kochlöffel GmbH

Das seit mehr als 45 Jahren auf dem Markt vertretene Schnellrestaurantkonzept „Kochlöffel“ ist ein traditionell gewachsenes Familienunternehmen mit franchisebasierten Lizenzbetrieben in Deutschland und Polen mit über 100 Restaurants. Dabei zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass das Restaurant sieben Tage die Woche geöffnet ist und zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis klassische wie moderne Gerichte anbietet: vom Grill-Hähnchen über Baguettes bis hin zur Curry-Tüte.

Torsten Hessler, Geschäftsführer der Kochlöffel GmbH, hat uns jetzt in einem exklusiven Interview die wichtigsten Fragen von potenziellen Franchisenehmern beantwortet.

Franchise ABC: Seit wann besteht das Unternehmen Kochlöffel GmbH und wie ist die Idee entstanden, ein Franchisesystem ins Leben zu rufen?

Torsten Hessler: Seit 1961. Die Kernidee, den klassischen deutschen Imbiss zu professionalisieren und eine starke Marke deutscher Herkunft zu positionieren, wird seit jeher engagiert verfolgt. Franchising bei Kochlöffel wird seit 1995 erfolgreich betrieben. Ein Drittel der Kochlöffel werden von Franchisepartnern geführt. Ein gutes Verhältnis, von welchem das System durch Erfahrungsaustausch profitiert.

Franchise ABC: Welche Vorteile hat das Konzept am Markt und gegenüber Wettbewerbern?

Torsten Hessler: Die Kochlöffel-Restaurants befinden sich bevorzugt in hochfrequentierten Lauflagen in großen und mittelgroßen Städten sowie Einkaufszentren. Kochlöffel bietet klassische, beliebte und heimische Produkte. Aufgrund des Konzepts haben wir einen hohen Flächenumsatz.

Franchise ABC: Was erwarten Sie von Franchisenehmern?

Torsten Hessler: Unsere Franchisenehmer sollten eine starke Persönlichkeit haben, denn wir haben langfristige Ziele: Der Start und Betrieb eines gut gehenden Restaurants benötigt Durchsetzungskraft, soziale Kompetenz und Ausdauer. Idealerweise verfügen unsere Franchisenehmer über hohe Einsatzbereitschaft und hohes Engagement vor Ort, sie haben Erfahrung in der Verkaufsförderung, bringen Begeisterung und Durchhaltungsvermögen mit und ein markenorientiertes Mitmachen ist ein Selbstverständnis.

Franchise ABC: Was können Franchisenehmer von Ihnen erwarten?

Torsten Hessler: Die Kochlöffel-Zentrale unterstützt die Franchisenehmer: mit einem ausgereiften, fairen partnerschaftlichen Konzept, mit erfahrenem Systemmanagement und langfristigem Marketing. Franchisenehmer partizipieren von der Marke und am Bekanntheitsgrad von Kochlöffel. Der Einkauf erfolgt professionell auf der Basis einer großen Nachfragemacht. Viele Möglichkeiten der Werbung und Verkaufsförderung auf den Standard zugeschnitten bietet unseren Partnern ein wirkungsvolles Marketing. Kochlöffel bietet alles, was Franchisenehmer für die erfolgreiche Führung eines Kochlöffel-Restaurants benötigen.

Franchise ABC: Wie sollten sich Franchisenehmer auf ein persönliches Gespräch vorbereiten?

Torsten Hessler: Der künftige Franchisenehmer sollte sich im Vorfeld mit Daten/Fakten des Unternehmens vertraut machen. Gerne bringt er zu dem persönlichen Gespräch seinen Fragenkatalog mit. Transparenz steht für uns mit an oberster Stelle.

Franchise ABC: Gibt es ein spezielles Auswahl- oder Bewerberverfahren und anhand welcher Kriterien werden Franchisenehmer ausgewählt?

Torsten Hessler: Unsere idealen Franchisenehmer sollten zwischen 25 und 55 Jahre alt sein – egal ob Mann, Frau oder Paar. Sie sollten über fachliche Kenntnisse, Branchenkenntnisse, Managementerfahrung, kaufmännische Vorbildung, verkäuferische Begabung, Teamgeist, Unternehmergeist, Kontaktfreude und Organisationslatent verfügen. Unabhängig davon durchlaufen unsere künftigen Franchisenehmer vor Eröffnung eines Kochlöffel-Restaurants eine umfassende Systemausbildung in Theorie und Praxis.

Franchise ABC: Gibt es spezielle Standorte, die mit Franchisenehmern besetzt werden sollen?

Torsten Hessler: Alle Kochlöffel-Restaurants befinden sich bundesweit in 1A-Lauflagen der Innenstädte sowie Food-Courts attraktiver Einkaufszentren. Das Kochlöffel-System lässt sich den Gegebenheiten und besonderen Anforderungen sehr flexibel anpassen.

Franchise ABC: Gibt es etwas, was Sie potenziellen Franchisenehmern raten möchten?

Torsten Hessler: Sie sollten sich im Vorfeld umfangreich über Franchising informieren – über Vor- und mögliche Nachteile, wenn sie sich einem System anschließen. Bevor sie den Weg in die Selbständigkeit gehen, sich zunächst die Frage beantworten, ob die Selbstständigkeit der richtige Weg für sie ist. Es gibt viele seriöse Portale und insbesondere der Deutsche Franchise-Verband e.V., die hilfreiche Tipps für Franchisegründer bei der Wahl des Systems als auch auf dem Weg in die Selbstständigkeit bieten.

Franchise ABC: Wie sehen Sie die Zukunft des Unternehmens?

Torsten Hessler: Kochlöffel ist seit über 50 Jahren erfolgreich am Markt. Über diesen Zeitraum haben wir das Unternehmen permanent auf die sich verändernden Gastbedürfnisse angepasst, ohne dabei die Idee des modernen deutschen Imbisses zu verlassen. Wir sehen positiv in die Zukunft, da wir als Familienunternehmen langfristig orientiert sind und dabei Tradition und Moderne stets verknüpfen.

GESCHRIEBEN VON

Seit dem Jahr 2012 betreut Alexandra Latour als Chefredakteurin das Portal franchise-abc. Als freiberufliche Onlineredakteurin übernimmt sie sämtliche journalistischen Arbeiten und verfasst zudem hochwertigen Content (z. B. Fachartikel oder Pressemitteilungen) für Verlage, Fachzeitschriften, Webseitenbetreiber und Unternehmen.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit...